Logo-Gaudirally

AUF GEHT´S ZUR MTB GAUDI-RALLYE AM ACHENSEE!

HIER FINDEST DU ALLE INFOS ZUR MTB GAUDIRALLYE

STRECKEN

MTB GAUDIRALLYE (28,1km, 697hm)

STARTPAKET

Jeder Teilnehmer erhält das hochwertige Startpaket mit folgenden Leistungen:

  • hochwertiges Startgeschenk
  • Personalisierte Startnummer (bei Anmeldung bis 5. Mai 2019)
  • SPONSER-Riegel und SPONSER-Gels
  • Medizinische Betreuung im Notfall
  • Verpflegungsstationen entlang der Marathon-Strecken
  • Umfangreiche Zielverpflegung nach dem Rennen
  • Frühstück am Renntag
  • Duschmöglichkeiten
  • kostenlose Bike Garderobe am Festivalgelände
  • Streckenausarbeitung, Streckenabsicherung und -beschilderung
  • Gutschein Pasta Party Samstag
  • Bike Wash Station
  • Siegerehrung
  • ZIEL-BIER (auf Wunsch auch ohne Alkohol 😉

STARTGELD

STARTGELD MTB GAUDIRALLYE:

Bei Anmeldung bis 31.01.2019:
30,00 €

Bei Anmeldung von 01.02. bis 09.05.2019:
35,00 €

Bei Anmeldung von 10.05. bis 25.05.2019:
40,00 €

Hier kannst Du Dich direkt zur MTB Gaudirallye anmelden.

Online Anmeldeschluss: 25. Mai 2019 bis 11:59:59 Uhr, Nachmeldungen sind bis Sonntag, 26. Mai 2019, 09:00 Uhr gegen vor Ort möglich.

WERTUNGEN

Bei der MTB Gaudirallye steht nicht die schnellste Zeit im Fokus – was zählt ist Teamwork und Geschicklichkeit bei den Checkpoints, die wir auf der Strecke für Euch bereithalten.

Mehr dazu in Kürze!

SIEGERPREISE

mehr dazu in Kürze

REGLEMENT

Verpflichtendes Reglement für alle Teilnehmer

Das vorliegende Reglement gilt für jeden Teilnehmer der MTB Gaudirallye währen des MTB Festival Achensee. Voraussetzung einer jeden Teilnahme ist die uneingeschränkte Anerkennung des Reglements!

(1) Der Veranstalter ist jederzeit berechtigt, veranstaltungsrelevante Entscheidungen zu treffen. Dies beinhaltet auch eine kurzfristige Änderung, Erweiterung oder Verkürzung der Strecken im angemessenen Umfang.

(2) Anordnungen des Veranstaltungs- sowie Ordnungspersonal ist zu jederzeit Folge zu leisten. Zum Veranstaltungspersonal zählen auch Streckenposten und Verpflegungspersonal. Bei Nichtbefolgung behält sich der Veranstalter eine Disqualifikation des Teilnehmers vor. Gegen Sanktionen des Veranstaltungs-/ Streckenpersonals kann erst nach Ende des Rennbetriebs Protest eingelegt werden.

(3) Teilnahmeberechtigt sind Männer und Frauen. Startberechtigt sind Amateursportler. Alle Teilnehmer versichern mit Ihrer Anmeldung, dass keine gesundheitlichen Bedenken gegen eine Teilnahme an einem der Wettbewerbe bestehen.

(4) Jugendliche, die das 17. Lebensjahr vollendet haben, dürfen nur mit schriftlicher Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten auf der Kurzdistanz starten. Jugendliche unter 17 Jahren können nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten starten.

(5) Zur Teilnahme berechtigt sind nur Personen, die vor Startschuss den offiziellen Haftungsausschluss unterzeichnet und im Original an der Startnummernausgabe abgegeben haben.

(6) Während des gesamten Rennbetriebs besteht Helmpflicht.

(7) Zugelassen sind Mountainbikes bis 29 Zoll, Tretroller, Klappräder, Tandems, etc. – alles ohne Motor ;-). Jeder Teilnehmer ist dazu angehalten, sein Fahrrad vor Fahrtantritt selbstständig auf technische Mängel zu überprüfen und diese ggf. zu beheben. Der Veranstalter rät, das Fahrrad vor dem Rennen von einem Fachmann auf Funktionstüchtigkeit überprüfen zu lassen.

(8) Jedem Teilnehmer wird empfohlen, eine Auswahl an Werkzeug beim Rennbetrieb mitzuführen. Wir empfehlen folgende Ausrüstungsgegenstände:
2 Flaschenhalter und 2 Trinkflaschen mit 0,75 Liter
2 Montagehebel
2 Reserveschläuche (Langdistanz 3 – 4 Stück)
1 Flickzeug
1 Luftpumpe oder Patronen
1 Miniwerkzeug mit Inbusschlüsseln (Größen 4, 5, 6)
1 Kettennieter
1 etwas Kleingeld
1 Höhendiagramm mit Notfallnummer (ist den Starttaschen beigepackt)
1 Regenjacke
1 kleine Tube Sonnencreme
ausreichend Lachmuskeln

Die Mitnahme eines Handys ist ebenfalls empfehlenswert – mit Kamera, versteht sich!

(9) Fahrradanhänger sind im Rennbetrieb nicht zugelassen.

(10) Eine Gefährdung von anderen Teilnehmern ist zu jederzeit auszuschließen. Der Veranstalter ist berechtigt, Teilnehmer, die durch undiszipliniertes Verhalten andere gefährden, von der weiteren Teilnahme an der Veranstaltung auszuschließen.

(11) Es gilt zu jeder Zeit die STVO Österreichs auf allen Strecken während des Rennens.

(12) Ein Verkürzen oder Verlängern der Strecke während des Rennens ist nicht zulässig. Wer manipuliert, körperlich und/oder technisch, wird vom Rennen ausgeschlossen.

(13) Jeder Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, die Startnummer vorschriftsmäßig am Fahrradlenker zu montieren.

(14) Das Abwerfen von Müll und Unrat außerhalb der gekennzeichneten Verpflegungsbereiche führt zur sofortigen Disqualifikation durch den Veranstalter. Und da verstehen wir wirklich überhaupt keinen Spaß!

(15) Jeder Teilnehmer ist während des Rennens selbst für Verpflegung und Getränke verantwortlich. Der Veranstalter stellt eine Grundausstattung in der Starttüte und bietet Verpflegungsstationen entlang der Strecken an. Eine Garantie über die stetige Verfügbarkeit von Getränken und Speisen übernimmt der Veranstalter nicht.

(16) Auf allen Strecken müssen Checkpoints mit speziellen, teils sehr speziellen Aufgaben passiert werden. Teilnehmer, die Checkpoints auslassen oder das Zeitlimit überschreiten, gilt die Teilnahme als beendet und es erfolgt keine Wertung. Sollte eine Fortsetzung erfolgen, geschieht dies auf eigene Gefahr und außerhalb der Marathon Veranstaltung.

(17) Sollte ein Teilnehmer die Gaudirallye vorzeitig beenden, muss er dies unverzüglich beim Rennbüro melden. Teilnehmer, die sich nicht ordnungsgemäß abmelden, müssen anfallende Kosten für eine eventuell eingeleitete Suchaktion durch den Veranstalter übernehmen.

(18) Jede Form des Dopings ist untersagt und führt zur sofortigen Disqualifikation. Infos zur aktuellen Doping-Definition sind vor Veranstaltungsbeginn auf den Seiten der WADA selbstständig zu prüfen. PS: Bier steht nach heutigem Stand nicht auf der Dopingliste…

(21) Bei Rücktritt, Nichtantritt oder Ausfall der Veranstaltung durch höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Startgebühr.

(22) Nachmeldungen können nur angenommen werden, wenn das Teilnehmerlimit von 125.000 Teilnehmer/innen nicht erreicht ist.

(23) Der/die Teilnehmer/in erteilt sein Einverständnis, dass in der Anmeldung genannte Daten und die im Zusammenhang mit der Teilnahme am Rennen gemachten Fotos, Filmaufnahmen, Videos und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Werbung, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungsstücken und Videokassetten ohne Vergütungsansprüche zu Werbezwecken genutzt werden dürfen.

(24) Der Teilnehmer stellt die Firma flowmotion GmbH ausdrücklich von sämtlichen Ansprüchen frei, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung, insbesondere aufgrund eines Unfalls, gleich ob aus Eigen- oder Fremdverschulden oder sonstigem Grund, gegen die Firma flowmotion GmbH, deren gesetzliche Vertreter, Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen, entstehen. Dieser Haftungsverzicht gilt für Ansprüche aus jeglichem Rechtsgrund, insbesondere sowohl für Schadensersatzansprüche aus vertraglicher als auch aus außervertraglicher Haftung und auch für Ansprüche aus unerlaubter Handlung.

(25) Mögliche, ausgewiesene Schiebepflichten auf den Strecken sind verpflichtend und durch entsprechende Beschilderung markiert.

(26) Es gelten die Allgemeinen Teilnahmebedingungen der flowmotion GmbH.

ANREISE

Dein Weg zum Achensee – kürzer als Du denkst!

Mit dem Auto

  • 1. Inntalautobahn A12 (Vignettenpflicht), Ausfahrt Wiesing/Achensee, Achensee-Bundesstraße B181, nach 7km Maurach, den Achensee entlang bis Achenkirch und Steinberg am Rofan oder im Zentrum von Maurach nach Pertisau abbiegen.
  • 2. Mautfreie Anreise über den Achenpass oder Bad Tölz. Von München bis zur Autobahnausfahrt Holzkirchen, Tegernsee, Achenpass oder Bad Tölz – Staatsgrenze, Achenkirch, vor dem Ort Achenkirch links nach Steinberg am Rofan abbiegen oder 10km weiter nach Maurach, Pertisau oder Wiesing im Inntal.
    Aktuelle Verkehrssituation – Verkehrsservice des ÖAMTC

Mit der Bahn

bahn_db_buchung

Einfach besser ankommen – entspannt reisen mit der Bahn aus Deutschland nach Tirol

Mit täglichen Direktverbindungen nach Tirol und zahllosen Verbindungen mit einem einfachen Umstieg. Schnell, sicher, ohne Stau, ohne Stress und ohne Tankstopp. Bei Wind und Wetter. Mit Panoramablick und Genuss im Bordrestaurant.
Zur Reisezeitkarte 2017/18 – alle Direktverbindungen zum Bahnhof Jenbach im Überblick.

  • Richtig günstig mit dem Europa-Spezial der Bahn – ab EUR 39,90 in der 2. Klasse, solange der Vorrat reicht. Auf kurzen Verbindungen auch noch günstiger. Familien sparen dabei besonders: eigene Kinder und Enkelkinder unter 15 Jahren reisen kostenlos mit (lediglich Eintrag auf der Fahrkarte erforderlich). Morgens noch entspannt in Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin frühstücken und schon am frühen Abend ausgeruht mit den Kindern die Urlaubsregion erkunden?
  • Oder Sie reisen per ÖBB Nightjet an und können schon den Tag Ihrer Anreise ausgeruht genießen. Preise ab EUR 29,-.

Sie haben mehrere Möglichkeiten an den Achensee anzureisen:

  • Sie reisen mit dem Zug bis zum Bahnhof Jenbach, dann geht es weiter mit dem kostenlosen (siehe Link) Linienbus oder mit dem Taxi an den Achensee.
    Zur Info – Zuganreise aus München und aus Hamburg mit dem Nightjet.
    Einige Unterkünfte in der Region bieten ihren Gästen auch einen praktischen Abhol- und Bringservice an. Fragen Sie am besten direkt bei Ihrer Unterkunft nach.
  • Mit der Bahn bis zum Bahnhof Tegernsee, dann mit dem Taxi oder mit der Buslinie 9550 über Kreuth zum Achensee (ca. 35km).
    Hinfahrt ab Bahnhof Tegernsee nach Pertisau: 08.45 Uhr und 14.55 Uhr
    Rückfahrt ab Pertisau Karwendellift zum Bahnhof Tegernsee: 10.52 Uhr und 17.01 Uhr
    Infos zu dieser Busverbindung auch unter www.rvo-bus.de
  • Mit dem Zug bis zum Bahnhof Jenbach, anschließend umsteigen in die Achensee Dampf-Zahnradbahn (nur im Sommer) zum Achensee – Endhaltestelle Seespitz (ist zugleich auch eine Schiffanlegestelle der Achenseeschiffahrt). Genaue Fahrplaninfos auf www.achenseebahn.at

Einen Vergleich von Reisezeiten, Kosten und Umweltbelastung bei der Anreise mit Zug, Auto oder Flugzeug bietet der Verkehrsmittelvergleich auf www.bahn.de (www.bahn.de/verkehrsmittelvergleich).

Weitere Infos gibt es unter www.bahn.de/oesterreich

Mit dem Flugzeug

Durch die bevorzugte geographische Lage befindet sich die Region Achensee in der Nähe der Flughäfen Innsbruck (Entfernung 45km, 45min), Salzburg (Entfernung 150km, 1h 30min) und München (Entfernung 175km, 2h).

Transfers von den Flughäfen Innsbruck, Salzburg oder München können Sie bestellen bei: